Nichtraucher

Intensive Raucherentwöhnung in Braunschweig:

Einfach mit dem Rauchen aufhören.

Das Rauchen aufzugeben, ist ganz einfach.
Ich habe schon hundertmal damit aufgehört.

Mark Twain

Auch heute noch beginnen die meisten Raucherkarrieren in der Jugend. Die Gründe bleiben die gleichen, wie in der Generationen zuvor, auch wenn die Aufklärung über die Folgen des Rauchens besser geworden ist.

Ein Jugendlicher möchte dazu gehören!

Rauchen ist cool!

Wenn alle bzw. viele rauchen, dann will sich keiner ausschließen. Mann bzw. Frau möchte kein Spielverderber sein.

Die Entscheidung, mit dem Rauchen zu beginnen, ist nicht etwa einer Dummheit geschuldet. Nein, der jugendliche Raucher folgt hier einem einfachen Grundinstinkt.

Der Mensch ist als eine Art Sippenwesen veranlagt. Früher in der Steinzeit war es wichtig, einer Sippe anzugehören. Es war sogar überlebenswichtig, denn ein Einzelner hätte kaum eine Überlebenschance gehabt.

Auch heute noch, wollen wir den anderen gefallen, damit wir dazugehören, damit wir nicht allein sind, damit wir nicht ausgegrenzt werden.

Raucher sind gesellige Leute und wer möchte nicht gern mit anderen Menschen in Kontakt treten. Die Zigarette hilft dabei. Nicht selten ist die Zigarette über die Jahre ein Stück Persönlichkeit geworden. Der Mensch definiert sich als Raucher, als geselliger Mensch. Umso schwerer fällt dann eines Tages der Gedanke, Nichtraucher zu werden.

Das schlechte Gewissen in Form unseres Unterbewusstseins raucht mit. Wir wissen eigentlich ganz genau, dass wir unserer Gesundheit schaden, aber der Gedanke an das Aufhören bereitet so manchem Raucher Kopfzerbrechen.

In Umfragen stellt sich immer wieder heraus, dass rund 80 % der Raucher eben nicht gern rauchen. Rauchen wird als Laster empfunden. Rauchen schadet der Gesundheit. Es kostet mittlerweile ein Vermögen. Nicht selten werden 300 Euro oder mehr im Monat in der Luft verpufft.

Raucher werden immer mehr ausgegrenzt, auch bei Wind und Wetter vor die Tür geschickt. Raucher stehen zwischen den Mülltonnen, dort wie es zugig ist und fröhnen ihrer vermeintlichen Geselligkeit.

So mancher Raucher möchte seine Karriere beenden und endlich Nichtraucher werden. Wäre da nur nicht die Frage nach dem Wie.

Mit dem Rauchen anfangen war auch nicht einfach. Wir mussten es erst lernen, die vielen Giftstoffe einer Zigarette zu inhalieren, ohne zu husten!

Mit der Zeit fing die Zigarette dann an zu schmecken, weil sich die Geschmacksknospen auf unserer Zunge an diesen merkwürdigen luftigen Dreck gewöhnt haben. Zu Beginn einer Raucherkarriere war es in der Tat eine Art Desensibilisierung, die wir unserem Körper zugemutet haben, damit er den Zigarettenkomsum zu tolieren lernte. Was für ein absurder Gedanke!

Jetzt gilt es einen neuen Weg zu finden, um den Körper und vor allem unseren Geist in die andere Richtung zu bewegen. In Richtung Freiheit, raus aus dem Nikotingefängnis.

Mit reiner Willensstärke das Rauchen zu beenden ist in der Tat eine harte Nummer und endet leider nicht selten erfolglos.

Ich biete Ihnen ein intensives Raucherentwöhnungprogramm, dass seine hypnotische Wirkung über einen Monat lang entfaltet und Ihnen den Weg zum Nichtraucher enorm erleichtern kann.

Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren!